Gemeinschaftsgarten

Die Frankensiedlung Nithrindorp richtet sich grundsätzlich an alle Generationen, aber in erster Linie sollen Kinder, Jugendliche und Familien angesprochen und ein außerschulischer Lernort geschaffen werden. Gemeinsam mit der Grundschule Leimersdorf hat der Verein einen Gemeinschaftsgarten auf den Weg gebracht.

Kein Museum, sondern Geschichte zum Erleben und Mitmachen: Das ist das Motto der Frankensiedlung und das gilt auch für das Schulgartenprojekt. Ziel des Gemeinschaftsgartens ist es, den Kindern im Grundschulalter die natürliche Bewirtschaftung eines Gartens und ökologische Zusammenhänge nahezubringen.


Leimersdorfer 3. Klassen starten im Gemeinschaftsgarten

Grundschule Leimersdorf Maerz 17Grundschule Leimersdorf Maerz 17 _2

Endlich war es nun wieder so weit. Kinder der beiden 3. Klassen der Leimersdorfer Grundschule konnten ihre ersten Erfahrungen im Schulgarten machen. Und es wurde gleich ganz viel geschafft.  Möhren, Erbsen, Pastinaken, Rote Beete, Heckzwiebeln und anderes Gemüse wurden von den Kindern gesät und gepflanzt.

Wie man auf den Bildern sieht, hatten sie jede Menge Spaß dabei. Und ganz nebenbei wurde viel über die Arbeit im Garten gelernt.


Der Winterschlaf ist vorbei, der Garten erwacht!

Auch in den vergangenen Wintermonaten gab es für einige Mitglieder des Frankenvereins vieles im Garten zu tun: Beete abräumen, mulchen, umgraben, Unkraut beseitigen, Wege mit Häckselgut anlegen und vieles mehr.

Neue Kooperation:  Seit Anfang des Jahres werden die Aktiven im Garten von Jugendlichen des JHV Ahrweiler e.V. unterstützt. Jede Woche kommen 3-4 junge Leute und arbeiten unter Anleitung mit Engagement im Garten. Sie freuen sich schon auf das Anlegen von Beeten, Säen und Pflanzen und besonders auf die Ernte, denn im JHV bereiten täglich einige Jugendliche mit dem Küchenchef das gemeinsame Mittagessen für alle zu.

Grundschule: Auch die Schulkinder erwarten schon ungeduldig den ersten Gartentag. Im März nimmt die 4. Klasse wieder die Arbeit an ihren Beeten auf. Für die beiden 3.Klassen beginnt das Projekt Anfang April.

Mitte März startet der Offene Kinder und Jugendtreff in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft e.V. mehr Infos hier


1. Kultur-Garten Nierendorf  gut besucht

Der erste Kultur-Garten Nierendorf am 18. September war ein voller Erfolg. Viele Gäste aus Nah und Fern besuchten das Gelände oberhalb des Nierendorfer Rückhaltebeckens und informierten sich über den Gemeinschaftsgarten, besuchten die ausstellenden Nierendorfer Künstler und genossen einen entspannten Tag bei Flammkuchen, Kuchen und Kaffee.

kultur-garten2

Die Kinder der Gartenklasse (jetzt 4. Schuljahr) boten ihr selbsterzeugtes Gemüse an: Wurzelgemüse wie Möhren, Pastinaken, Winterrettich und verschiedene Zwiebelgemüse wie Steckwiebeln, Winterheckzwiebeln, Lauch sowie Mangold, Blätterkohl und Hokkaido-Kürbis waren bei den Besuchern begehrt. Am Abend hieß es dann öfter „Das ist schon ausverkauft“. Die Kinder freuten sich über den Erlös für ihre Schulgartenkasse, mit dem sie im kommenden Jahr wieder Saat-und Pflanzgut erwerben können. Und vielleicht bleibt auch noch etwas für eine Schubkarre, das eine oder andere Gartengerät oder eine Gerätekiste übrig.


Prächtige Salatköpfe aus dem Gemeinschaftsgarten für die Ganztagsschule

IMG_1922[1]

Die 3. Klasse der Grundschule Leimersdorf bewirtschaftet seit dem Frühjahr unterstützt durch den Verein Frankensiedlung e.V. im Gemeinschaftsgarten einige Beete mit Gemüse. Jetzt konnten die ersten prächtigen Salatköpfe geerntet werden.

Am Dienstag wurden sie frisch aus dem Garten an Rita Tupala (Ritas Restaurant, Leimersdorf) geliefert. Stolz übergaben die Kinder eine ganze Kiste Salat und konnten ihre erste Lieferung im Schulgartenkassenbuch quittieren lassen.  Sie freuten sich und waren noch ein bisschen stolzer, als sie erfuhren, dass der Salat am gleichen Tag in der Schulmensa auf den Tisch kommen würde. Man diskutierte bereits, was man mit dem verdienten Geld anschafft – eine Gießkanne oder lieber neues Saatgut?

Im Unterricht hatten die Kinder sich schon theoretisch mit dem Thema Wirtschaft und Handel beschäftigt und lernen so ganz praktisch Wirtschaftskreisläufe kennen und verstehen. Der Schulgarten bereichert den Schulalltag als außerschulischer Lernort und bietet die Möglichkeit zum ganzheitlichen Lernen mit allen Sinnen. Die zweite Kiste Salat wird am Donnerstag geliefert.

Am nächsten Gartentag werden die Kinder wieder ihre Beete pflegen und Rankhilfen für Erbsen und Bohnen stecken. Zum Schulgartenvormittag gehört auch immer ein kleiner Imbiss mit Kräuterquark. Die Kinder sammeln die Kräuter selber in Garten und Gelände. So lernen sie die Pflanzen und ihre Verwendung kennen und schätzen.


Gemeinschaftsgarten – Erbsen und Bohnen, Beetpflege am 18. Mai

Am 18. Mai  wurden Erbsen und Bohnen in die Erde gelegt. Außerdem mussten die schon bepflanzten Beete gepflegt werden. Und dann halfen die Kinder den „Franken“
Wolfgang und Marcel beim Vorbereiten von Fichtenstangen für den Bienenstand.

Gemeinschaftsgarten – Jäten und Pflanzen am 29. April

Am 29. April trafen die Kinder der 3. Klasse zunächst einmal auf einen „Zeitreisenden“. Er erzählte aus seiner Zeit, dem frühen Mittelalter, und erklärte u.a. auch seine Kleidung. Danach ging es an die Gartenarbeit – es wurde gejätet und außerdem noch Miscanthus gepflanzt.


Kurse für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren am 6. Mai und am 27. Mai

in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft und der Familienbildungsstätte Bad Neuenahr

Kurse_FBS_Mai16


15. April: Pflanzen von Obstbäumen und -sträuchern


Gemeinschaftsgartenprojekt in der Endrunde des Wettbewerbs „Kinder zum Olymp!“

Kinder zum OlympDas Gemenschaftsgartenprojekt, das der Verein Frankensiedlung Nithrindorp und die Grundschule Leimersdorf gemeinsam auf den Weg gebracht haben, hat nun die Endrunde des Wettbewerbs „Kinder zum Olymp!“ errreicht.

Kinder zum Olymp! ist die Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder. Aufgabe der Stiftung ist es, Kultur und Kunst zu bewahren, zu erhalten und zu vermitteln. Dabei gilt die Überzeugung, dass Kultur kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit ist. Und das auch schon für die Kleinsten.

Das Schulgartenprojekt ist dem Bildungsthema „Regionale Kulturgeschichte“ zugeordnet.


Gartenprojekt – Salate und Zwiebeln gesetzt, Gemüsesorten ausgesät

Die 3. Klasse setzte im Gemeinschaftsgarten nun die ersten Salate und Zwiebeln und säte diverse Gemüsesorten aus. Dazu wurden weitere Beete anlegt, geharkt sowie Flechtzäune errichtet. Jede Schülerin und jeder Schüler packte begeistert an. Und alle sind schon ganz gespannt, was dann beim nächsten praktischen Gartenvormittag sprießen wird.


Beteiligung am Wettbewerb „Kinder zum Olymp!“

Kinder zum OlympMit einem gemeinsamen Projekt zum Thema „Regionale Kulturgeschichte“ nehmen die Grundschule Leimersdorf und der Verein Frankensiedlung am Wettbewerb „Kinder zum Olymp!“ teil.

Das Projekt startete mit den Kindern der 4. Klasse, die nun Experten für die Herstellung von Pflanzenfarben sind und mit diesen eigenen Farben und verschiedenen „geheimen Zutaten“ auf Aquarellkarton kleine Kunstwerke gestalteten.

MoersernDie im vergangenen Jahr gesammelten Färberpflanzen sind aufgebraucht. Deshalb werden die Kinder nun im März Samen von verschiedenen Pflanzen vorkultivieren, die schon vor mehr als 2000 Jahren zum Herstellen von Farben zum Malen oder Färben von Stoffen für Kleidungsstücke verwendet wurden. Ab April werden die Kinder die jungen Pflanzen auf dem Ackergelände der Frankensiedlung auspflanzen. Zu dieser Zeit wird die 3. Klasse im „Korngarten“ die uralten Sorten Einkorn, Emmer, Nackthafer und Lein aussäen sowie einige ursprüngliche regionale Gemüsesorten.

Im Laufe des Projekts lernen die Kinder z.B.

  • wie die Menschen früher ihre Äcker bearbeitet haben, welche Gemüse und Obstsorten bei uns heimisch sind, woher und wie andere zu uns gekommen sind,
  • welchen Einfluss das Wetter auf Wachstum und Ernte hat,
  • gemeinsamen Erfolg und Misserfolg beim „Gärtnern“,
  • Anbau, Ernten, Lagern von Nahrungsmitteln,
  • und auch wie die erzeugten Lebensmittel verarbeitet werden können – z.B. einem selbstgebauten kleinen Lehmofen, wie ihn schon die Menschen im frühen Mittelalter verwendet haben, wie sie aber auch heute noch auf verschiedenen Kontinenten zu finden sind.

Gefördert durch das Landesprogramm „Kinderfreundliche Umwelt“

Kinderfreundliches RLPMinisterium_für_Umwelt,_Energie,_Ernährung_und_Forsten_Rheinland-Pfalz_Logo.svg

Projektpartner

rlp_landespaedagogisches_InstKinder zum Olymp


Logo_offizielle-Dekade-Maßnahme_Nationaler-Aktionsplan_JPEGsevengardens

sevengardens ist „Offizielle Maßnahme“
der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

 

FBSbmv

 

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.